08.12.2016

Themenvielfalt, ein starkes Netzwerk und Nachwuchs für die Branche auf der 26. Dresdner Verpackungstagung.

Dresdner Verpackungstagung

Über 160 Teilnehmer, 12 Fachvorträge, eine lange Nacht des Netzwerks, reichlich Kompetenz und junge Köpfe für die Zukunft: Die Dresdner Verpackungstagung geizte auch 2016 nicht mit ihren Reizen. Die Themen reichten dabei von Origami für die Industrie über 3D‐Bilderkennung, Hightech und Nachhaltigkeit bei Materialien, der Revolution im Retail, 3D‐Druck und temperaturgeführtem Online‐Versand bis hin zu Design4Recycling.

Nach den Rekordzahlen des Vorjahres konnte die Dresdner Verpackungstagung laut Angaben des veranstaltenden Deutschen Verpackungsinstituts (dvi) erneut mit einer starken Präsenz der Branche glänzen. „Der Saal ist bis auf den letzten Platz gefüllt und wir konnten erneut rund 30 Studierenden verpackungsrelevanter Studiengänge den nahezu kostenfreien Zugang zur Tagung ermöglichen.“, freut sich dvi‐Geschäftsführerin Kim Cheng. „Mit der Einbindung des Nachwuchses können wir den Studierenden einen frühzeitigen Einstieg in das Branchennetzwerk bieten. Gleichzeitig ermöglichen wir es unseren professionellen Teilnehmern, frühzeitig Kontakt zu interessanten Nachwuchskräften herzustellen.“

Auch der geschäftsführende Kollege in der dvi‐Doppelspitze, Winfried Batzke, zeigte sich mit dem Ergebnis der Tagung zufrieden. „Es gab viele spannende Informationen, wir hatten exklusive Einblicke, neue Erkenntnisse und viele Anlässe für gute Diskussionen im Netzwerk. Das Feedback ist gut und mir bleibt nur, mich bei unsere Sponsoren Schubert, DSD, Metsä und Korozo für ihre Unterstützung zu bedanken.“

Impressionen und Tagungsbericht
Einen ausführlichen Bericht und Impressionen bietet das dvi auf der jüngst relaunchten Webseite der Dresdner Verpackungstagung. Die 27. Dresdner Verpackungstagung findet am 30. November und 01. Dezember 2017 statt.

Tagungsbericht

Impressionen


Nach oben